Kategorie: Aktuelles

Der Nikolaus war da!

Der Nikolaus war da und brachte Geschenke mit!

Unterstützt wurde er dieses Jahr durch zwei reizende Engel und Knecht Ruprecht!

Technikschüler besuchen Sonderausstellung des Historischen Vereins

Auf Einladung von Herrn Krug vom Historischen Verein Kuppenheim besuchten am 04.12. Technikschüler der neunten Klasse die Ausstellung „Nachrichten- und Kommunikationstechnik im Wandel der Zeit“ in der Alten Schule. Die Exponate boten einen guten Überblick vom Morsegerät über die ersten Heimcomputer bis hin zu den ersten noch nicht ganz so handlichen Handys und beanspruchten einen Zeitraum, der weit über das letzte Jahrhundert zurückging. Herr Krug erklärte unterhaltsam und lehrreich die Technische Entwicklung, dabei wurde so manch einem klar, warum seine Eltern noch „aufs Band sprechen“ oder warum der weiße Korrekturstreifen „TippEx“ heißt. Im Anschluss gab es noch einen kurzen Rundgang durch die Dauerausstellung und eine Runde Brezeln für alle, bevor sich alle wieder auf den Rückweg zur Schule machten. Wir möchten uns beim Historischen Verein Kuppenheim ganz herzlich für die erfahrene Gastfreundschaft bedanken!

Das Kräutergarten-Team startet erneut einen Verkauf

Das Kräutergarten-Team wird nach einjähriger Pause, bedingt durch die Erweiterung des Schulgartens, dieses Jahr wieder verschiedene Tee-Sorten und Kräutersalz mit Pflanzen aus eigenem biologischen Anbau verkaufen. Im Programm haben wir Marokkanische Nanaminze, Pfefferminze-Zitronenmelisse und Pfefferminze pur sowie unser Kräutersalz  „All In“ wieder mit einer dominierenden Note von französischem Estragon. Der Bio-Tee zu 10g und das Biokräuter-Salz ein Reagenzglas (16mm) für jeweils ein Euro so lange der Vorrat reicht. Der Verkauf findet nach den Aufführungen der Weihnachtsfeier am Freitag, den 13. Dezember statt. Wir freuen uns auf Sie!

Infoveranstaltung weiterführender Schulen für unsere Zehntklässler

Die zehnten Klassen der Werner-von-Siemens-Realschule informierten sich am Freitag, den 22.11.2019, zum Thema weiterführende Schulen. Vor Ort waren sechs berufliche Gymnasien verschiedener Fachbereiche wie beispielsweise Wirtschaftsgymnasium, Technisches Gymnasium, Sozial- und Gesundheitswissenschaftliches Gymnasium und Biotechnologisches Gymnasium. Diese brachten  ihre speziellen fachlichen Ausrichtungen durch Präsentationen und Beratungsgespräche den Zehntklässlern näher.

Lehrertag an der Realschule Kuppenheim

Wie auch in den vergangenen Jahren durften wir uns wieder über den Besuch des türkischen Schulelternverein Gaggenau und Umgebung e.V. freuen.

Diese feierten am 03.12.2019 mit uns den türkischen Lehrertag, an dem traditionell die Lehrer ein kleines Dankeschön für ihre Arbeit von den Schülern und Eltern erhalten. Mit Rosen wurden die Lehrkräfte bedacht, dazu wurde traditionelles Gebäck gereicht.

Konrektor Tobias Weinfurtner bedankte sich im Namen des Kollegiums herzlich für diese sehr nette Geste und betonte dabei den Stellenwert der guten Zusammenarbeit mit den Eltern.

Projekt „Kleidertausch für einen guten Zweck – Wir haben den Faden in der Hand!“

Wussten Sie, dass sich der Kleidungskonsum inzwischen alle zehn Jahre verdoppelt? Jeder Deutsche kauft im Schnitt 60 neue Kleidungsstücke pro Jahr, Jugendliche sogar deutlich mehr. Die meisten von uns haben zu viel Kleidung im Schrank, so dass sie davon nur 40 % tragen. Darunter sind auch Kleidungsstücke, die gekauft wurden, jedoch später kaum bis gar nicht getragen werden. Nach ihrer kurzen Lebensdauer landen drei von vier Kleidungsstücke im Müll, nur ein Viertel wird recycelt. Das hat kein Kleidungsstück verdient, oder?

Zu bedenken sind zudem auch die sozialen und ökologischen Missstände in der Wertschöpfungskette bis hin zu Katastrophen in Textilproduktionsstätten. Diese skandalösen Nachrichten rütteln uns auf, etwas zu verändern. Nicht nur die Modeindustrie ist daher aufgefordert sozial- und umweltgerecht zu produzieren, sondern auch wir Konsumenten sollten versuchen nachhaltig zu konsumieren.


Kleidertausch ist die wohl nachhaltigste Variante zur Entsorgung ungeliebter, ungenutzter Kleidung und dient der Beschaffung neuer Kleidung. Ganz nach dem Motto

“One man’s rubbish is another man’s gold”

Wie das geht und was wir gemeinsam gegen den Massenkonsum tun können, möchte ich Ihnen im Rahmen des Projektes „Kleidertausch für einen guten Zweck – Wir haben den Faden in der Hand!“ näher erläutern.

Wie?

1. Durchforste deinen Kleiderschrank und suche Kleidungsstücke aus, die du nicht mehr anziehst! (Ausgenommen Schuhe!)

2. Gib vor dem Textilraum in den großen Pausen deine gut erhaltenen Kleidungsstücke vom 05.12.19 bis 13.12.19  ab! (Für jedes abgegebene Kleidungsstück erhältst du einen Beleg.) Für jeden Beleg darfst du dir ein anderes Kleidungsstück am Kleidertauschtag aussuchen.

Wann?

Klasse 5-7: Dienstag, den 17.12.19 und Mittwoch, den 18.12.19 in den großen Pausen

Klasse 8-10: Donnerstag, den 19.12.19 und Freitag, den 20.12.19 in den großen Pausen

Wo? Im Textilraum

PS: Du darfst dir auch Kleidungsstücke für je 1 Euro nehmen, auch wenn du kein Kleidungsstück vorher abgegeben hast! Dieses Geld wird gesammelt und an das NICARAGUA-Projekt von Frau Wisser gespendet.

Nicht Getauschtes wird nach Nicaragua gespendet!

Ihr habt Fragen? Dann wendet euch an Frau Dierenbach!

Lauter starke Tennisspielerinnen!

Kurz vor den Sommerferien durften die Mädchen der damals neunten Klassen mit ihren Sportlehrerinnen Sabine Geiser und Nicole Fischer auf der schönen Anlage des TC Kuppenheim, die sich direkt hinter den Sporthallen befindet, Tennisluft schnuppern. Die Mädchen hatten großen Spaß und viele Bälle landeten tatsächlich innerhalb der vorgesehenen Linien. Sogar das eine oder andere Tennistalent befand sich in der Gruppe der ca. 45 Schülerinnen.

Organisiert wurde dies von der dort spielenden Claire Fellendorf und ermöglicht von Norbert Aulenbach. Ein herzliches Dankeschön und auf eine Wiederholung im Sommer 2020!

DELF-Prüfung erfolgreich bestanden!

Auch im letzten Schuhjahr haben sich 11 Schüler und Schülerinnen, der damals achten und neunten Klassen der Werner-von-Siemens Realschule getraut, sich im Club DELF auf die DELF-Prüfung (weltweit anerkanntes Diplom der französischen Sprache Französischprüfung) vorzubereiten und diese dann im Mai 2019 zu absolvieren. Nun halten alle 11 stolz ihre Diplome in den Händen!

 Félicitation!

Auch in diesem Schuljahr gibt es den Club DELF, in dem die „Franzosen“ der Klassen 8, 9, und 10 auf die DELF-Prüfung im Januar (Klasse 10) oder im Mai (Klassen 8, 9) vorbereitet. Informationen gibt es bei den Französischlehrerinnen.

Einladung zum 5.-Klässler- Nachmittag

Es ist eine gute Tradition an der Werner-von-Siemens-Realschule Kuppenheim, nach einigen Wochen im neuen Schuljahr unsere neuen 5.-Klässler, ihre Familien, ihre ehemaligen Lehrer der Grundschule und ihre neuen Lehrer der Realschule zu einem gemeinsamen Nachmittag an unsere Schule einzuladen.

In vielfältigen Vorführungen werden unsere 5.-Klässler zeigen, was sie schon alles gelernt haben.

Dieser Nachmittag soll natürlich auch dem Austausch von Erfahrungen und Eindrücken im gegenseitigen Gespräch dienen.

Dazu laden wir Sie am Freitag, den 15.11.2019 um 16 Uhr in die Aula der Werner-von-Siemens-Realschule recht herzlich ein.

Le petit déjeuner français

Kurz vor den Herbstferien erfreuten sich die Französischschüler der Klassen 6 und 7 über ein „richtig französisches Frühstück“ mit ihrer Lehrerin Sabine Geiser. Es gab, wie in Frankreich üblich, Baguette, Croissants und pains au chocolat mit Butter und süßen Aufstrichen wie Marmelade oder Nutella. Und dazu Kakao, getrunken aus den landestypischen „bol“ = Schalen.

Zum Schluss durften die Schüler der 6. Klasse, die in Frankreich beliebte Artischocke näher betrachten und – wer sich traute – auch probieren.

Vive la France!

PET-Prüfung

Eine Zusatzqualifikation vorweisen zu können, ist immer gut, besonders für die Bewerbungen während des 9-ten Schuljahres. Noch besser, wenn diese Qualifikation von der University of Cambridge attestiert wird.

So meldeten sich insgesamt 7 Schüler der Werner-von-Siemens-Realschule Kuppenheim für die PET- (Preliminary English Test for Schools) Prüfung an und wurden für Ihre zusätzliche Mühe belohnt.

Mit Jana Hlubek bestand sogar eine Schülerin mit der höchsten Auszeichnung!!!!

Herzlichen Glückwunsch!

Möglich gemacht hat die Teilnahme erst die Firma Heinz-von-Heiden, in Person von Dr. Norbert Stache, der die hohen Prüfungsgebühren erneut mit 50€ je Schüler bezuschusste.

Für diese außergewöhnlich großzügige Unterstützung unserer Schüler sagen wir vielen herzlichen Dank!

Ausflug der 6c in die Kindermusikwelt Toccarion

Im Rahmen des Musikunterrichts machte sich die Klasse 6c am vergangenen Montag auf den Weg nach Baden-Baden, um die Kindermusikwelt Toccarion im Festspielhaus zu besuchen.

Dieses Mal stand die Besichtigung unter dem Motto „Rhythmus“. Nach einer Bodypercussion mit Paukenunterstützung wurde mit den verschiedensten Schlaginstrumenten musiziert und schließlich durften auch alle das Schlagzeug ausprobieren.

Im Tanzkeller wurde ein Duell ausgetragen, wer das beste Rhythmusgefühl hat, und am Rhythmusradar konnten eigene Sequenzen komponiert werden.

Zum Abschluss konnten alle ihr Taktgefühl nochmals austesten, indem sie das virtuelle Orchester dirigieren durften.

Zeltnacht der 5b

Wie zwei weitere Klassen nutze auch die 5b die Nacht auf den Wandertag, begleitet von Frau Kraft und Herrn Häseler,  für eine Übernachtung an der Schule. Nachdem die Zelte in einer Linie standen wurde erstmal zu Abend gegrillt. Danach gab es Naturerfahrungs- und Kooperationsspiele im Wörtelwald wie Blättermemory, Bäume blind wiederfinden und Gedächtnisfoto. In der Abenddämmerung fand dann eine Feedbackrunde statt, alle konnten kurz sagen, was ihnen derzeit in der Klasse gefällt und auch was nicht. Es wurde Nacht und wir starteten unsere Wanderung. Nur die Lehrer hatten für Notfälle Lampen dabei. Als Höhepunkt bewiesen alle ihren Mut, indem sie allein oder zu zweit an einem 20 Meter langen Seil bei völliger Dunkelheit den Wald durchquerten. Am Ende des Seils musste man sich dann mit  einem Geheimsignal bemerkbar machen und bekam dann die Richtung angezeigt, wo schon der Rest der Klasse so leise wie möglich wartete. Am zweiten Tag standen hauptsächlich Frühstück, Abbauen und Saubermachen auf dem Programm. Selbstverständlich kamen während der ganzen Aktion auch Freizeit und Im-Zelt-Rumgammeln nicht zu kurz.

Projekt Geocaching

28 geographiebegeisterte Schüler der Klassenstufen 5 bis 8 begaben  sich trotz  der unsagbar heißen Witterung auf eine interessante und abwechslungsreiche Geocaching Tour. Ausgestattet mit modernsten GPS-Geräten wurden die ersten drei Schätze im angrenzenden Wörtelwald gemeinsam aufgespürt bevor die Schüler selbst Schätze für eine andere Kleingruppe verstecken durften. Trotz kleinerer technischer Probleme wurden alle Verstecke gefunden. Am zweiten Tag galt es auf einer von Frau Giebler und Herrn Gerspach organisierten großen Tour im nahen Stadtwald an insgesamt sieben Stationen kleinere caches  zu finden. Angeführt durch verschiedene Schüler ging es auch querfeldein und mitten durch den Wald über Stock, Stein und Gebüsch zu den nur durch Koordinaten angegebenen Punkten. Glücklich, durchgeschwitzt und an vielen Erfahrungen reicher wurden alle Schätze am Ziel beim Brünnele zu einem Puzzle zusammengesetzt und die Schüler für ihre erfolgreiche Geocaching Tour belohnt.

Projekt Seife

Die Schüler/innen dieses Projekts stellten aus verschiedenen Fetten und Ölen sowie Ätznatron Seifen her. Parfümöle und weitere Zutaten sorgten für unterschiedlichste Duftrichtungen. Die Produkte reichten von Kokosseife über Rosenseife bis Pink Grapefruit Zitronenseife.

Projekt Hoch hinauf

Am Mittwoch den 24.7. starteten die 12 Schüler der Gruppe : „Hochhinauf“ zu ihrem ersten Projekttag nach Baden-Baden in die Kletterhalle. Nach kurzer Einweisung hieß es für alle Schuhe und Gurt anlegen und los ging es. Manche Schüler hatten schon Erfahrung im Klettern und trauten sich schnell in die Höhe. Dank der netten Betreuung hatten alle viel Spaß und wünschten sich bald wieder zu kommen.

Der 2. Projekttag startete am Donnerstag den 25.7. zu einer kleinen Wanderung im heimischen Kuppenheimer Wald. Aufgrund der hohen Temperaturen entschieden wir uns für eine kürzere Tour mit Pause und Spielen am „Brünnele“. Auch hierbei zeigte sich die sportliche Gruppe mit viel Ausdauer, Spaß und Unterhaltung. Alle hoffen auf ähnliche Projekte im nächsten Jahr.