Kategorie: Aktuelles

Traumergebnis von 1,0 erreicht!

„The Royal Prom Night“ konnte gebührend gefeiert werden, haben doch alle 75 Schüler ihren Abschluss erreicht und mit einem Gesamtdurchschnitt von 2,4 auch ein hervorragendes Ergebnis erzielt. Mine Onuk, Xenia Besenschek und Jannis Bukovic führten in unterhaltsamer Weise durch das bunte Programm, das gekonnt von der Schulband umrahmt wurde.

So drehten die Abschlussschüler dieses Mal den Spieß um und setzten erstmal ihre Lehrer in die Schulbank, um kniffelige Aufgaben zu lösen. Dafür durften sich diese anschließend auch über viele charmante Dankesworte ihrer Schüler freuen. Einig waren sich diese nämlich auch in der Erkenntnis, dass man es den Lehrern in den letzten 6 Jahren nicht immer leicht gemacht hat. Bei den Bilderrückblicken wurden diese Jahre nochmals Revue passieren lassen, was bei manchen doch auch Wehmut aufkommen ließ.

Rektor Jürgen Haller stellte wieder einmal seine Kreativität und sein Improvisationstalent unter Beweis, in dem er aus den zur Verfügung stehenden Zahlen mit eingeblendeten Begriffen aus der Schülerschaft spontan einen Rückblick vortrug.

Bürgermeister Mußler durfte die Leistungen dieses Jahres mit den Schulpreisen würdigen. So hat Dominik Schnurr als Klassen- und Jahrgangsbester ein Traumergebnis von 1,0 erreicht. 

Auch Laura Lorenz (1,3) und Cedric Menges (1,6) durfte sich über Preise als Klassenbeste freuen. 

Doch nicht nur diese drei Schüler haben hervorragende Leistungen erzielt, Schulleiter Jürgen Haller zeichnete gleich 5 weitere Schüler für sehr gute Leistungen aus. Dies waren Vanessa Wettori (1,2), Sabrina Peter (1,5), Alina Schäfer (1,6), Elisabeth Buk (1,7) und Lara Traue (1,7).

Neben diesen sehr guten Gesamtergebnissen durften sich zahlreiche Schüler über Preise für außergewöhnliche Leistungen in den einzelnen Fächern freuen. 

In Deutsch ging dieser an Sabrina Peter, in Mathematik an Florian Frey und Vanessa Wettori, die außerdem den Naturwissenschafts-Preis erhielt. Der Sportpreis ging an Laura Lorenz, Dominik Schnurr erhielt den Gesellschaftswissenschaftlichen Preis des Fördervereins.

Der Förderverein konnte noch zahlreiche weitere Preise vergeben, so den Sozialpreis an Ann-Kathrin Geißer, den Kunstpreis an Alina Schäfer und den Musikpreis an Cedric Menges.

Sowohl der diesjährige Heinz-von-Heiden-Preis in Englisch, wie auch der Siemens-Preis für Technik gingen an Dominik Schnurr.

Für ihre außergewöhnlichen Leistungen in Französisch, erhielten Cedic Menges, Alina Schäfer und Sabrina Peter eine Preis von den eigens angereisten Lehrerinnen Frau Laval und Frau Haist aus der Partnerschule in Raon L’ Etap.

Den Realschulabschluss erworben haben:

Klasse 10a, Klassenlehrerin Frau Gross

Lars Anselm, Berkay Aydogan, Calvin Beck, Xenia Besenschek, Elisabeth Buk, Tim Dahringer, Anna-Carina Geiger, Leines Hildenbrand, Leon Hottmann, Anna-Lena Huck, Stefan Kurz, Laura Lorenz, Alexander Nürnberg, Francesco Pagano, Maximilian Pease, Samuel Peli, Aleyna Pervaneli, Sabrina Peter, Selina Rosenhoffer, Alina Schäfer, Helen Sölter, Leon Stockhausen, Ali Hüseyin Tunc, Sebastian Warth

Klasse 10b, Klassenlehrerin Frau Siebert

Julia Battistini, Sarah Fettig, Leonie Fischer, Jacqueline Ines Försching, Yannik Fränkle, Florian Frey, Fabian Fröhlich, Ann-Kathrin Geißer, Lauris Gress, Robin Hauck, Florian Hegert, Tamara Kaiser, Mounia Lezzar, Robin Maric, Florian Marx, Cedric Menges, Luca Naimoli, Mine Onuk, Leon Reiter, Luke Sauer, Nico Schillinger, Luisa Schmid, Emily Schück, Agnes Schulteis, Yusuf Varisli, Tim Vogel, Kevin Wegmann, Jennifer Weisenborn

Klasse 10c, Klassenlehrer Herr Daubner

Marvin Albrecht, David Anselm, Nick Buchter, Jannis Bukovic, Sema Celik, Lorena D’Onofrio, Vanessa Engel, Evelyn Filipp, Sebastian Hensle, Valerie Hettstedt, Ozan Inal, Dirk Käshammer, Leon Kuhlmann, Jana Merkel, Luisa Pfrommer, Fabienne Schiel, Andreas Schmidt, Lars Schneider, Dominik Schnurr, Ria Schröder, Lara Traue, Ceren Ucar, Vanessa Wettori

Schulgarten blüht wieder auf!

Das Garten-Team aus Schülerinnen und Schülern der sechsten bis achten Klasse hat nun alle Umbaumaßnahmen abgeschlossen – mit einem Ergebnis, das sich sehen lassen kann. Ganz herzlich bedanken möchten wir uns an dieser Stelle bei der Firma Naturstein Dielmann (www.dielmann-kuppenheim.de), die uns kostenlos so viele Steinplatten anlieferte, dass wir damit sämtliche Beete einfassen konnten! Für die Sommerferien sind wir wieder gut vorbereitet. 600 Liter Wasser sind in Fässer abgefüllt und der Gießplan steht. Mittlerweile haben wir schon die zweite Teeernte des Jahres auf den Trockenrahmen, während die erste gut verschlossen auf unseren Verkauf bei der Weihnachsfeier wartet. Auch für die Schulküche steht ab sofort wieder eine größere Auswahl gängiger Küchenkräuter zur Verfügung. Nur die Erdbeeren und die Radieschen haben wir selbst gegessen, sorry.

Schulbandfestival 2019

Bei herrlichem Sommerwetter und gut gefülltem Dorfplatz in Au am Rhein, trat die Schulband der Werner-von-Siemens-Realschule am Samstag 06. Juli 2019 beim diesjährigen Schulbandfestival auf. Das Festival wird jedes Jahr vom staatlichen Schulamt in Rastatt veranstaltet und findet immer an einem anderen Ort statt. Zusammen mit zwei weiteren Schulbands konnte ein abwechslungsreiches Programm gestaltet werden. Mit dabei waren die Band der Wilhelm-Lorenz-Realschule aus Ettlingen und die Band der Grundschule aus Au am Rhein. Dabei stand das Miteinander der Musiker im Vordergrund. In diesem Sinne wurde dann auch am Ende der Veranstaltung ein gemeinsamer Song (Alles leuchtet von Joy Denalane) präsentiert. 

Die 10 Musikerinnen und Musiker der Realschule Kuppenheim begeisterten das Publikum mit Songs wie „Head above water“ (Avril Lavigne) oder „Zombie“ (The Cranberries).

Der Nachmittag wird allen Musikerinnen und Musikern, sowie auch den mitgereisten Eltern in sehr positiver Erinnerung bleiben. 

Klassenfahrt der Klasse 6A

Hallo, liebe Leser! Wir (Leon und Adis) berichten heute über unsere Klassenfahrt vom 03.06. -07.06.2019 nach Hintersein im Allgäu:

Montag:

Montags fuhren wir mit der Klasse um 8:30 Uhr in Kuppenheim los. Gegen 14:30 Uhr kamen wir im Hotel Grüner Hut in Hinterstein an. Wir bezogen unsere Betten und machten eine kleine Wanderung. Abends gab es dann leckeres Essen und danach, gegen 20:00 Uhr, wurden ein paar Spiele gespielt.

Dienstag:

 Am Vormittag brachen wir auf eine etwas längere Wanderung auf. Vorher besichtigten wir in Oberstdorf die Audi-Arena. Nach der Führung wanderten wir knapp zwei Stunden zur Oytal-Hütte hinauf. Dort erwartete uns ein cooles Highlight: Mit Bergrollern fuhren wir wieder ins Tal nach Oberstdorf zurück.

Mittwoch:

Mittwochs gab es dann eine Schnitzeljagd, bei der wir durch Hinterstein gelaufen (gerannt) sind. Dabei haben wir Dorfbewohner über Wissenswertes aus dem Ort befragt. Diese Schnitzeljagd führte uns zu einer Gondelfahrt. Oben angekommen, machten wir eine einstündige Rundwanderung. Nach dieser Wanderung gingen wir ins Bad Hindelanger Naturbad. Am Abend schauten wir beim Kinoabend gemütlich den Film ,,Oben“.

Donnerstag:

Vormittags machten wir die Rafting Tour und sie war sehr lustig. Nachmittags konnte man sich zwischen Fußball, Brettspielen und einer Wanderung zu den „Wilden Fräulein“ entscheiden. Abends hatten wir einen coolen Diskoabend. An diesem erfuhren wir, wer das sauberste Zimmer in dieser Woche hatte. Die Gewinner waren die Jungs aus dem 5er-Zimmer.

Freitag:

Nach dem Frühstück fuhren wir um 9:00 Uhr wieder nach Hause.

Wer war dabei:

Leon, Adis, Leonie, Lea, Sarah, Matea, Denise, Melanie, Caroline, Calvin, Samuel, Lea, Domino, Luca K., Luca M., Jonas, Elina, Matea, Emma, Elif, Marcel, Rosa, Vivien, Fabian, Andrej, Irem-Ceylin, Musab, Lorraine, Paul

Lehrer:

Andrea Arend, Carolin Vogt und Hannah Giebler

Besuch im Klinikum Baden-Baden

Am 6. Juni 2019 besuchten die AES-Schüler der 8. Klasse zusammen mit ihren Lehrerinnen Frau Kraft und Frau Hauth das Klinikum Mittelbaden in Baden-Baden. Nach der Begrüßung durch zwei Lehrkräfte der Schule für Pflegefachberufe, durften die Schüler sich verschiedene Abteilungen des Klinikums näher anschauen. Vor allem der Besuch der Notaufnahme war aufschlussreich und interessant. Für einige Schüler boten diese Eindrücke gleichzeitig auch die Chance, etwaige Berufswünsche zu konkretisieren – oder auch auszuschließen.

Nach der Hausführung konnten die Schüler in einem Praxisteil tätig werden. Es wurden typische Krankenhaustätigkeiten, wie das selbstständige Infusionen aufziehen und Spritzen setzen, ausprobiert. Der Praxisteil bereitete den Schülern viel Spaß. Das Spritzen einer Bauchattrappe wird wohl vielen im Gedächtnis bleiben.

Werner-von-Siemens-Realschüler holen Titel bei Jugend trainiert für Olympia

Für eine Überraschung sorgten die Realschüler im Finalturnier bei Jugend trainiert für Olympia im Bereich Fußball. In einem dramatischen Spiel setzte sich das Team aus Kuppenheim am Ende im Elfmeterschießen gegen den haushohen Favoriten aus Sinsheim, das Wilhelmi-Gymnasium durch und holte sich somit den Titel. Die Plätze drei und vier gingen an das Humboldt-Gymnasium Karlsruhe und das Ludwig-Frank-Gymnasium aus Mannheim. Das am Schulzentrum Pfinztal-Berghausen ausgerichtete Finalturnier war auf der Regierungspräsidiumsebene Karlsruhe die höchste zu erreichende Stufe des Wettkampfes der Gruppe I bei Jugend trainiert für Olympia, an dem alle Schulen zwischen dem Neckar-Odenwald-Kreis in nordöstlicher Richtung und dem Bezirk Freudenstadt in südlicher Richtung mit den Jahrgängen 2001 und jünger teilnehmen konnten.

In der Vorrunde, die bereits vor ein paar Wochen ausgespielt wurde, konnten sich die Kuppenheimer Schüler auf Kreisebene souverän durchsetzen und erhielten in der Zwischenrunde ein Freilos. Im Endturnier der vier besten Vertreter aus den Zwischenrunden wurde zunächst im Halbfinalmodus gespielt. Hier traf die W-v-S-Realschule zunächst auf den Vertreter aus Mannheim und zog trotz einiger Schwierigkeiten in das Finale ein. Der Gegner wurde im zweiten Halbfinale ermittelt. Hier siegte das Wilhelmi-Gymnasium aus Sinsheim knapp mit 2:1 gegen das Karlsruher Humboldt-Gymnasium.

Das Endspiel war dann nichts für schwache Nerven. Nachdem das Wilhelmi-Gymnasium schon früh die Führung erzielte, rechnete alles mit einem klaren Ergebnis und standesgemäßen Sieg für den Favoriten. Doch die Realschüler aus Kuppenheim hielten dagegen, warfen alles in die Waagschale und sich selbst in jeden Ball, der in Richtung Tor geschossen wurde. Immer wieder setzten die Kuppenheimer Nadelstiche mit schnellen Kontern. Allen voran Julian Gerold und Leon Kuhlmann tauchten immer wieder gefährlich vor dem Tor des Gegners auf. Kurz vor der Halbzeit war es Gerold, der seinen Gegenspielern erneut enteilte und den Ball ins lange Eck zum Ausgleich schlenzte.

Nach der Halbzeitpause das gleiche Bild: Das Wilhelmi-Gymnasium machte das Spiel und Kuppenheim verlegte sich auf das Verteidigen und kontern. Zwar stand die Defensive um Torhüter Lars Schneider nun wesentlich besser, konnte aber die erneute Führung nicht verhindern. Als alle bereits mit dem Schlusspfiff rechneten war es Jonito Mudubai, der mit einem satten Schuss ins untere Eck dem gegnerischen Torhüter keine Chance ließ und zum 2:2-Endstand einnetzte.

Somit musste das Elfmeterschießen entscheiden. Nachdem die ersten drei Schützen beider Teams sicher verwandelten und Kuppenheim vorlegte, schlug die Stunde von Schneider! Zunächst parierte er den Elfmeter des vierten Sinsheimer Schützen. Kuppenheim konnte nun alles klar machen doch auch Patrick Ruf verschoss. Als dann das Wilhelmi-Gymnasium die Chance zum Ausgleich hatte, war es erneut Lars Schneider, der den entscheidenden Elfmeter aus dem Eck fischte und somit für den Turniersieg der Werner-von-Siemens-Realschule sorgte.

Bemerkenswert ist dieser Erfolg vor allem deswegen, da die Kuppenheimer fast ausschließlich mit zum Teil bis zu drei Jahre jüngeren Schülern das Turnier bestritten.

Es spielten: 

Tim Dahringer, Leon Stockhausen (10a); Luca Naimoli (10b); Jannis Bukovic, Lars Schneider, Nick Buchter, Ozan Inal, Leon Kuhlmann (10c); Jonito Mudubai (9a); Finn Dehmer, Julian Gerold, Finn Hirth, Elias Kienzler, Patrick Ruf, Tim Siegel (9b)

AK 19 – Letter Cakes

Die Zehntklässler der Mensch und Umwelt-Gruppe von Frau Hauth beendeten ihren letzten regulären Schultag mit dem Backen eines Letter Cakes.

Der Kuchentrend des Jahres 2018 wurde aus einem leckeren Biskuit mit verschiedenen Creme-Füllungen zubereitet und ließ den Schülern viel Spielraum für kreatives Tortendekorieren.

Passend zu ihrem bevorstehenden Abschluss entschieden sich die Schüler für Torten in Form von AK 19.

Die Ergebnisse waren nicht nur sehr lecker, sondern auch richtig hübsch anzusehen.

Viel Erfolg der AK 19 für die bevorstehenden mündlichen Prüfungen!

Nur die Harten kommen in den Garten!

Wenn die neuen Setzlinge da sind und in die Erde müssen, kann man sich das Wetter nicht unbedingt aussuchen. Deshalb haben die Schülerinnen und Schüler des Garten-Teams vergangenen Mittwoch einen einstündigen Außeneinsatz bei Nieselregen erledigt. Dafür hat das Gießen diesmal nicht soviel Zeit in Anspruch genommen.

Die neuen Hackschnitzel sind da!

Am 3. Mai verteilten Technikschüler der 8. Klassen 23 Kubikmeter Hackschnitzel, die zuvor vom Bauhof angeliefert wurden. So ist das gefahrlose Benutzen unserer Spielgeräte weiterhin gesichert.

SMV organisiert Faschingsparty

„Narri Narro, Helau und Alaaf“ machte sich die SMV auch dieses Jahr wieder am Schmutzigen Donnerstag zum Motto und organisierte für die Klassenstufen 5-7 eine Faschingsparty in der Sporthalle. Zu Beginn der 4. Stunde stürmten die verantwortlichen Klassensprecher die Klassenzimmer, um alle Schüler in der Aula zu versammeln. Dann ging es mit einer langen Polonäse rüber in die Sporthalle, wo die Schüler ein buntes Spielangebot erwartete. Die Klassensprecher hatten sich wieder verschiedene Stationen ausgedacht und unterhielten die einzelnen Klassen mit Limbo, Zeitungstanz, Sackhüpfen, einem Hockey-Parcours und Pantomime. Auch die „Reise nach Jerusalem“ als Klassiker unter den Gruppenspielen durfte nicht fehlen.  Die von ihren Lehrern betreuten Schüler hatten jede Menge Spaß dabei. Für den guten Sound in der Halle sorgten 2 Schüler der Realschule DJ Kai und DJ Rico mit Unterstützung der Veranstaltungs-AG. Ein Höhepunkt der Veranstaltung war eine von den Schülersprechern organisierte Kostümprämierung. Originell verkleidete Schüler durften den Catwalk betreten und ihr Kostüm unter tosendem Applaus präsentieren. Die Gewinner wurden mit kleinen Preisen ausgezeichnet. Am Ende konnten sich die Schüler bei verschiedenen Gruppentänzen noch einmal austoben. Dabei präsentierte die 6c einen einstudierten Tanz, bei dem viele Schüler spontan mittanzten.

Ein großes Dankeschön an alle, die unsere Party mitorganisiert und unterstützt haben!

(A. Zettelmayer & C. Siebert)

Frohe Ostern!

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern, Eltern, Lehrerinnen und Lehrern sowie allen Freunden der Werner-von-Siemens-Realschule Kuppenheim ein frohes Osterfest!

Dreck weg Aktion – Wir waren dabei

Samstag, der 6. April 2019 stand ganz im Zeichen „Saubere Stadt“. Auch Schülerinnen und Schüler der Werner-von-Siemens Realschule beteiligten sich an der Aktion der Stadt Kuppenheim. Die 6. und 7. Klassen stellten sich am Tag zuvor drei Schulstunden lang in den Dienst der guten Sache und zogen mit Handschuhen und Müllbeuteln ausgestattet los, um das Gelände rund um unsere Schule von Müll und Unrat zu befreien. Dabei wurden neben unachtsam weggeworfenen Verpackungsmaterialien auch teils gefährliche Gegenstände gefunden. Am Ufer der Murg, beliebt bei vielen Spaziergängern mit Kindern oder Hunden und Lebensraum für Wasservögel, fanden sich beispielsweise größere Mengen Glasscherben; im vorgelagerten Wäldchen Elektronikartikel und Metallteile. Bedenkt man, dass eine PET-Flasche erst in rund 450 Jahren verrottet, sollten wir alle versuchen, unsere Umwelt möglichst wenig mit diesen Dingen zu belasten. Wir denken, es ist jedem von uns möglich seinen Müll sachgerecht in Mülleimern vor Ort bzw. zu Hause zu entsorgen.
Wir können alle mit unserem alltäglichen Verhalten unsere Umwelt aktiv und verantwortungsvoll mitgestalten! Die Aktion „Saubere Stadt“ erhält von uns ganz klar den Daumen hoch!

Elterninformationsabend „Illegale Drogen“

Am Montag, 20. Mai 2019 findet an der Werner-von-Siemens-Realschule Kuppenheim um 19:00 Uhr ein Elterninformationsabend zum Thema „Illegale Drogen“ statt, zu dem wir die Eltern der 8. bis 10. Klassen sehr herzlich einladen. 

Durch unsere Kooperation mit dem Präventionsverein „Lebenswertes Murgtal e.V.“ konnten wir für diesen Vortrag auch in diesem Schuljahr wieder Fachkräfte der Polizei Gaggenau und der Fachstelle Sucht Rastatt gewinnen. Die Experten informieren über verschiedene Drogen und deren Wirkungen (im Fokus: Cannabis), gehen auf aktuelle Entwicklungen und Trends ein, weisen auf Risiken und Gefahren hin und zeigen Möglichkeiten der Hilfe auf. Im Rahmen des Vortrages können auch Erziehungstipps eingeholt werden und elterliche Sorgen zur Sprache kommen, die von unseren Experten aufgegriffen werden. 

„Oh la la – Es duftet nach Crêpes!“

Letzten Freitag zog es viele Schüler ins Klassenzimmer der Klasse 5 zum Brückenkurs Französisch. Dort hatten 15 Schülerinnen und Schüler des Brückenkurses mit ihrer Lehrerin Sabine Geiser das Zimmer in einen „Salon de thé“ verwandelt und Crêpes in allen Variationen gebacken. Gegenseitig nahmen sie die Bestellung auf französisch entgegen und bedienten sich gegenseitig. Natürlich bekam auch der eine oder andere „Nicht-Franzose“ und einige Lehrer einen leckeren „crêpe au chocolat“ oder „crêpe aux pommes“ ab. Bon appetit!!!

Tag der offenen Tür

Am Freitag, den 22. März 2019, lud die Werner-von-Siemens-Realschule Kuppenheim zum Tag der offenen Tür ein. Die Schulband unter der Leitung von Frau Weber eröffnete den Nachmittag in gewohnt glanzvoller Art und Weise. Während die Eltern in der vollbesetzten Aula von Rektor Haller über den Bildungsgang Realschule im Allgemeinen und die Besonderheiten der Realschule Kuppenheim im Speziellen informiert wurden, erkundeten die angehenden Fünftklässler in von Lehrern geführten Gruppen die Schule. Vielfältige und spannende Aktionen zum Mitmachen und Ausprobieren begeisterten die Kinder und luden zum Verweilen ein, z.B. verblüffende chemische Experimente, das Geheimnis des Mohrenkopfes, Mandalamalen, interessante Einblicke in das Fach Biologie, erste Erfahrungen mit der französischen und englischen Sprache, Sportparcour, Vorführungen der Schulsanitäter, Rätselfragen in Geographie, aber auch technisches Geschick beim Nagelkönig, Fingerspitzengefühl bei Computerspielen oder der richtige Geschmackssinn im Fach AES. Gekonnte Roboticsvorführungen sowie eine Ausstellung über die AG Angebote und besondere Aktivitäten der Realschule rundeten das Programm ab. Für das leibliche Wohl sorgten erstmals die Catering AG und die SMV.

English-Pointer Sunny zu Gast in der 5c

Wie neulich in der 5b durfte nun auch in der 5c ein Hund eines Schülers den Biologieunterricht besuchen. Frau Rammsteiner kam freundlicherweise mit dem English-Pointer Sunny vorbei. Sunny lebte als Streuner auf Mallorca bis er in Kuppenheim ein neues Zuhause fand. Die Schülerinnen und Schüler hatten viele Fragen zu dieser Rasse, die ursprünglich für die Geflügel-Jagd gezüchtet wurde und konnten beim anschließenden Spaziergang einiges an Tierverhalten beobachten und notieren.