Zusätzliches Angebot der SchulsozialarbeiterInnen des Caritas-Verband

Auch die SchulsozialarbeiterInnen des Caritasverbandes Rastatt, zu denen unsere Schulsozialarbeiterin Frau Wisser zählt, nutzen die Zeit während der Schulschließung sinnvoll und haben kreative Mal-, Bastel- und Bauanleitungen als Videos zusammengestellt. Auf einem YouTube-Kanal wird in dieser besonderen Zeit jeden Tag eines dieser Videos bereit gestellt werden. Hier der Link dazu:  https://www.youtube.com/channel/UCNlC3GvDLdOco4Aj2epmUBQ

Viel Spaß beim Reinschauen und Nachmachen! 

Auch bei persönlichen Angelegenheiten wie zum Beispiel Herausforderungen, mit denen wir in besonderen Zeiten wie diesen konfrontiert werden, steht unsere Schulsozialarbeiterin Frau Wisser weiterhin beratend und unterstützend zur Verfügung. Hier nochmals ihre Kontaktdaten:

schulsozialarbeit@realschule-kuppenheim.de

0157 – 51 29 84 96

Erfolgreiche Mundschutz-Nähaktion

Angeregt durch die AES-Fachschaft und unter der Koordination von Frau Dierenbach haben Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrerinnen der Werner-von-Siemens-Realschule beim Klinikum Mittelbaden insgesamt 64 selbstgenähte Mundschutzmasken abgegeben.

Diese dürfen zwar nicht im klinischen Bereich von den Mitarbeitern getragen werden, sind aber in anderen Bereichen wie z.B. der Pforte, Cafeteria oder in den Sekretariaten sehr willkommen. Vielen Dank dafür!

Das Klinikum bedankt sich auf seiner Facebook-Seite ebenfalls für das tolle Engagement!

Tag der offenen Tür 2020

Am Freitag, den 14.Februar 2020, lud die Werner-von-Siemens-Realschule Kuppenheim zum Tag der offenen Tür ein. Die Schulband unter der Leitung von Frau Weber eröffnete den Nachmittag in gewohnt glanzvoller Art und Weise. Während die Eltern in der vollbesetzten Aula von Rektor Haller über den Bildungsgang Realschule im Allgemeinen und die Besonderheiten der Realschule Kuppenheim im Speziellen informiert wurden erkundeten die angehenden Fünftklässler in von Lehrern geführten Kleingruppen die Schule. Vielfältige und spannende Aktionen zum Mitmachen und Ausprobieren begeisterten die Kinder und luden zum Verweilen ein, z.B. verblüffende chemische Versuche, phantastische Experimente in Physik, farbenfrohes Mandalamalen, interessante Einblicke in das Fach Biologie mit der Bio-App, erste Erfahrungen mit der französischen und englischen Sprache auch auf tänzerische und kulinarische Art und Weise, Geschicklichkeit beim Sportparcour, imposante Vorführungen der Schulsanitäter, Rätselfragen in Geographie, aber auch technisches Geschick beim Nagelkönig, das richtige Fingerspitzengefühl bei Computerspielen oder der richtige Geschmackssinn im Fach AES. Gekonnte Roboticsvorführungen sowie eine Ausstellung über die AG-Angebote und besondere Aktivitäten der Werner-von-Siemens-Realschule rundeten das Programm ab. Der Elternbeirat beantwortete die zahlreichen Fragen der Eltern, ebenso stand das komplette Lehrerkollegium zur Verfügung. Für das leibliche Wohl sorgten die Catering AG und die SMV mit einer ausgezeichneten Vielfalt.

Auftritt der Schulband

Am Sonntag 12.01.2020 öffnete die neue Veranstaltungshalle in Kuppenheim ihre Tore. Die Schulband der Realschule durfte nach einer kurzen Ansprache von Bürgermeister Karsten Mußler den „Tag der offenen Tür“ eröffnen.

Mit Songs wie „Rolling in the deep“ (Adele) und „Beautiful People” (Ed Sheeran) heizten die zehn Musikerinnen und Musiker dem Publikum kräftig ein und durften nach ihrem 20 minütigen Programm die Bühne auch nicht ohne Zugabe verlassen.

Kuppenheimer Schülerinnen und Schüler erneut an der Spitze bei Deutschlands größtem Informatikwettbewerb

Die Werner-von-Siemens-Reaschule hat erneut erfolgreich am Informatik-Biber-Wettbewerb teilgenommen.

Bei mehr als 400.000 Teilnehmenden in diesem Jahr haben Schülerinnen und Schüler der Werner-von-Siemens-Realschule 14 Mal den dritten Preis erreicht. Herzlichen Glückwunsch dazu!

Wer ist im sozialen Netzwerk „Teenigram“ ein Superstar? Kann man aus den komprimierten Aufzeichnungen einer Überwachungskamera Rückschlüsse auf die beobachteten Ereignisse ziehen? Wie viele Minuten braucht der autonome Schneepflug mindestens, um den Weg zu drei Iglus frei zu räumen?

Beim Informatik-Biber setzen sich Schülerinnen und Schüler mit altersgerechten informatischen Fragestellungen auseinander, spielerisch und wie selbstverständlich. Hier wird Interesse für Informatik geweckt, ohne dass die Jugendlichen Vorkenntnisse besitzen müssen.

Der Online-Wettbewerb war noch nie so erfolgreich wie in diesem Jahr. Gut 400.000 Schülerinnen und Schüler machten mit. Die Schülerinnen und Schüler der Werner-von-Siemens-Realschule waren eifrig dabei.

74% unserer Schülerinnen und Schüler nahmen vom 4. bis 15. November an dem Wettbewerb teil. Damit zählt die Werner-von-Siemens-Realschule zu den 200 Schulen mit der höchsten Teilnahmequote aller rund 2.300 mitwirkenden Bildungseinrichtungen. 

„Wir danken der Werner-von-Siemens-Realschule, allen teilnehmenden Schülerinnen und Schülern und insbesondere den verantwortlichen Lehrkräften für ihr großartiges Engagement anlässlich des diesjährigen Informatik-Biber. Der Wettbewerb hat das Ziel, junge Menschen für Informatik zu begeistern. Mit der überwältigenden Teilnehmerquote wurde dieses Ziel an der Werner-von-Siemens-Realschule mehr als erfüllt“, erklärt BWINF-Geschäftsführer Dr. Wolfgang Pohl. „Wir sind stolz darauf, beim Thema Informatik zu den engagiertesten Schulen im Bundesgebiet zu zählen“, freut sich Schulleiter Herr Haller.

Träger des Informatik-Biber-Wettbewerbs sind die Gesellschaft für Informatik, der Fraunhofer-Verbund und das Max-PPlanck-Institut für Informatik. Gefördert wird der Wettbewerb vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Ein Hund zu Besuch – und das gleich zwei Mal

Vergangene Woche bekamen die beiden naturwissenschaftlichen Teilungsgruppen der 5b Besuch von jeweils einem Hund einer Mitschülerin. Frau Bretzinger brachte uns den vierjährigen Spitz Milly und Frau Schneider den fünfjährigen Labrador-Retriever Don mit. Neben der persönlichen Geschichte jeden Tieres kamen auch Themen wie Verantwortung bei der Tierhaltung oder Zucht und Abstammung zur Sprache. Im Klassenzimmer und beim anschließenden Spaziergang mit Apportierübungen notierten die jungen Wissenschaftler Verhaltensbeobachtungen, die in der noch folgenden Nachbesprechung interpretiert werden.

Projekt „Kleidertausch für einen guten Zweck – Wir haben den Faden in der Hand!“

Vor den Weihnachtsferien fand der geplante Kleidertausch an der Werner-von-Siemens-Realschule statt.

Nachdem die Mädchen der AES-Gruppe (Klasse 7c) fleißig die Kleidungsstücke von ihren Mitschülern vor den Weihnachtsferien entgegennahmen, wurden alle Kleidungsstücke für den geplanten Kleidertausch gesammelt, nach Kleidungsart sortiert und im Textilraum vorbereitet. Die ersten Schüler trafen bereits in der ersten großen Pause am Dienstagmorgen im Textilraum ein. Insbesondere T-Shirts und Pullover für die kalte Jahreszeit wurden von den meisten Schülern getauscht oder für eine kleine Spende von einem Euro erworben. Der erste Kleidertausch an der Werner-von-Siemens-Realschule ging am Freitag, den 20. Dezember, erfolgreich zu Ende. Der Gewinn und die nicht-getauschten Kleider werden an  das NICARAGUA-Projekt von Frau Wisser gespendet.

Vorlesewettbewerb

Rund 600 000 Kinder nehmen jährlich an den Vorlesewettbewerben teil. Etwa 70 000 Schulen sind dabei. Der Vorlesewettbewerb lädt alle Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen ein, ihre Lieblingsgeschichten zu präsentieren. Auch die Schüler und Schülerinnen der Werner-von-Siemens-Realschule in Kuppenheim stellten sich dieser Aufgabe. Sie durften in den Deutschunterricht ihre Lieblingsbücher mitbringen, die besten Vorlesestellen finden, mit Stimme und Betonung experimentieren und in die Welt fantastischer Geschichten abtauchen. Die ausgewählten Klassensieger Julia Justus (6a), Maximilian Deuß (6a), Maxima Reiser (6b), Selina Kühn (6b), Evelyn Csiszer (6c) und Max Klumpp (6c) stellten im Rahmen des Schulentscheids, am 28. November 2019, ihr Können unter Beweis. Vor lauter Aufregung hatten die Kinder sicher reichlich Herzklopfen und einen trockenen Hals, denn in der Aula mussten sie vor über 60 gleichaltrigen Mitschülern, Lehrern und einer Jury um die Wette lesen.

Als Sieger ging Selina Kühn (6b) hervor. Ihr gelang es, nach Einschätzung der Jury, „Die kleine Hexe“ von Otfried Preußler allein mit der Stimme als Ausdrucksmittel zum Leben zu erwecken und mit ihrer Lesetechnik zu überzeugen. Anfang Februar darf Selina für ihre Schule zum Regionalentscheid antreten. Wir drücken ihr ganz fest die Daumen!